Neuer Lockdown, Fitness-Center haben zu und wir starten in die kalte Jahreszeit. Die ideale Kombi eigentlich, es sich zu Hause gemütlich zu machen und schon mal Kekse zu backen, heißen Kakao zu trinken und auf bessere Zeiten zu hoffen. Herrliche Vorstellung, oder? Aber was ist mit ausreichend Bewegung, Sport und gesundem Lebensstil? Dinge, die aus meinem Leben nicht wegzudenken sind und einen festen Bestandteil im Leben aller haben sollten. Neben Keksen und Kakao. Und das geht auch im Winter. Zu Hause. So bleibst du fit!

Sport-Life-Balance

Eines gleich vorweg: Ich bin kein Feind von Keksen und Gemütlichkeit, von Fernsehnachmittagen und Pizza. Ich bin überzeugt davon, dass ein gesunder Körper und ein ebensolcher Geist eine ausgeglichene Sport-Life-Balance brauchen. Ich trainiere 4 bis 5 Mal pro Woche und achte auch beruflich bedingt auf meine Ernährung. Aber: Wir haben zu Hause einmal in der Woche Pizzatag, und ich liebe Schokolade. Wer sich nur kasteit und sich nichts gönnt, wird bei ausreichend Disziplin wohl den Körper haben, den er will, aber in meinen Augen nicht sehr viel Freude am Leben. So, nachdem das gesagt ist: Wie bleiben wir jetzt fit in Zeiten von Corona, Lockdown light und geschlossenen Sportstätten?

Your home is your gym

Zu Hause trainieren ist das neue Ding. Ja, zugegeben, neu ist es nicht. Aber es war noch nie so einfach. Egal ob mit eigenem Trainingsplan, (YouTube-) Videos oder Online Training – Fitness findet in deinem Wohnzimmer statt. Du musst nur noch mitmachen. Aber was ist das richtige für dich?

Alleine trainieren: Das ist etwas, für besonders disziplinierte und motivierte Menschen. Sich einen Plan machen und diesen durchziehen fällt in den eigenen 4 Wänden oft sehr schwer. Zu groß ist die Versuchung etwas anderes zu machen, wenn man grad mal nicht so auf Bewegung eingestellt ist.

(YouTube-) Videos: Perfekt für alle, die verschiedene Workouts probieren und genau gezeigt bekommen wollen, was zu tun ist. Das Angebot an kostenlosen Trainings ist schier unendlich, ebenso die Richtungen und Trainingsstile. Allerdings muss man sich erst recht überwinden, aufzudrehen und loszulegen.

Ab in den Park: Du stehst auch im Winter auf Frischluft und Outdoor Training? Schlechtes Wetter kann dir nichts anhaben? Na dann nichts wie raus! Krafttraining im Park, Lauftraining im Wald – die Natur hat alles, was du brauchst. Einfach gut anziehen und schon steht dem Trainingsvergnügen nichts im Wege.

Online Training: Ideal für jene, die gemeinsam statt einsam trainieren wollen. Alleine zu Hause aber doch im Team lässt sich beim Online Training perfekt miteinander schwitzen. Der Trainer gibt das Workout vor, zeigt alle Übungen und motiviert und korrigiert während des Workouts. Das sorgt für den extra Push und man bleibt eher dran. Local but not social distancing beim Training.

Bleib aktiv

Egal, wofür du dich entscheidest: bleib in Bewegung. Such dir Verbündete oder eine Gruppe, der du dich anschließen kannst. Oder hol dir einen Trainer in dein Wohnzimmer, der dich fit durch den Winter bringt.  

Fotos: Pixelcoma

Outfit auf den Fotos: Aus der neuen Winteractive-Kollektion von Tchibo-Eduscho – Produkttest / Werbung (Ich trage Größe S, die Produkte sind eher größer geschnitten.)

Add Your Comment