fbpx
Project You

Du bist einzigartig! Deshalb verdienst du das für dich perfekte Training! Egal ob Einzel- oder Gruppentraining, es gibt unzählige Sportarten aus denen wir wählen können. Und ich bin sicher, wir finden die für dich richtige!

+43 664 303 25 57

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM
Du findest uns auch auf Facebook
Top
 

Blog

Size Zero to Hero

Ich liebe es, stark zu sein! Trainieren, meinen Körper spüren und dabei stärker, fitter und beweglicher zu werden, ist ein tolles Gefühl. Vor allem, weil das Bewusstsein, was mein Körper alles kann, die negativen Gedanken darüber, welche eventuellen Makel er hat, komplett aus meinem Kopf verdrängt hat. Als Teenager und auch bis in meine 20er und 30er Jahre hinein habe ich mit mir gehadert, weil meine Oberschenkel zu dick sind, die Cellulite zu ausgeprägt ist und ich generell nicht aussehe, wie die Damen in den Magazinen. Heute bin ich stolz auf mich, meine Leistung und die starke Frau, die mich aus dem Spiegel anlacht. Den Weg zu sich selbst hat auch Anna Engelschall gefunden, und zwar den Weg von Size Zero to Hero. Auf Instagram teilt sie ihren Alltag mit ihren Followern und redet auch offen darüber, dass sie früher zwar wohl dünn war, aber nicht gesund gelebt hat. Was genau sie dazu bewegt hat, nun auf Krafttraining und CrossFit zu setzen und wie sie es findet, stärker als manche Männer zu sein, erzählt sie uns im Interview.

Anna Engelschall im Interview

Was war für dich der ausschlaggebende Punkt, an dem du beschlossen hast, etwas an deinem Körper zu verändern und mit Krafttraining zu beginnen?

Ich wusste, dass mich mein Körper, meine Einstellung, mein Leben so nicht weiter glücklich machen wird. Ich musste etwas ändern! Den finalen “Tritt in den Hintern” hat mir mein erstes “CrossFit” Probetraining gegeben. Ich habe dort all diese starken Mädels gesehen – und ich erinnere mich, wie schwach ich mich in diesem Moment gefühlt habe. Ich dachte mir, das will ich auch!

Welchen Stellenwert nimmt Sport / Fitness / Training in deinem Leben ein?

Sport, Ernährung, “Gesundheit” waren schon lange ein Thema, mit dem ich mich beschäftigt habe. Ich dachte ja auch mit 39 Kilogramm, dass ich mich eigentlich gesund ernähre und mich ausreichend bewege! Leider hatte ich damals ein völlig falsches Idealbild in meinem Kopf. Ich sah diese perfekt definierten Körper in Magazinen und im Internet und begann mich damit zu vergleichen. Ich dachte weniger Essen, mehr Sport wird mich an mein Ziel bringen.

Mein Ziel heute: Weniger optisch! Das heißt, ich trainiere um besser, stärker, schneller zu werden. Natürlich, es ist mir noch immer sehr wichtig wie ich aussehe – dennoch, ich habe mehr Freude daran meine Leistung, meine Kraft zu verbessern – anstatt meinen Körper zu formen. (Und das ergibt sich auch eigentlich von selbst.. )
Wisst ihr, Krafttraining hat mein Leben auf den Kopf gestellt. Heute bin ich eine völlig andere Person. Ich nehme jede Herausforderung, jede Challenge, an und fühle mich für nichts zu schwach. Es hat mich zu einer sehr starken Frau gemacht, und damit meine ich nicht nur körperlich. Es ist das Gefühl von “Ich kann alles schaffen .. Ich bin unzerstörbar.. Ich habe vor nichts mehr Angst “, das es mir gibt.

From Size Zero to Hero

Was würdest du Frauen mitgeben, die überlegen, mit dem Training zu beginnen aber Sorge haben, dass sie zu muskulös werden?

Ich kenne diese Aussage nur zu gut: “Aber ich will nicht ausschauen wie ein Mann” – dazu habe ich vor kurzem auch ein Youtube Video gedreht. Ich glaube man muss den Frauen, jungen “Mädels”, erst einmal klar machen, was sie für “Muskelberge” wirklich alles tun müssten. Vorweg: es ist genetisch bedingt nicht ganz so einfach für Frauen, Muskelmasse aufzubauen. Krafttraining bewirkt bei den meisten eher, dass sie schlanker werden und eine straffere Haut bekommen. PLUS: mehr Selbstbewusstsein, Wohlbefinden, mehr Energie,…

Vielleicht ein kleiner Einblick für die, die wissen wollen warum es Frauen gibt, die dennoch muskulös aussehen: 

  1. Sie trainieren mehrmals die Woche, je nachdem was /wie viel sie aushalten, vielleicht sogar täglich.
  2. Sie trainieren hart! Sie gehen an ihr Limit – für viele gar nicht wirklich vorstellbar, was das wirklich bedeutet. 
  3. Sie ernähren sich gesund, vielleicht sogar nach Plan. Zählen Kalorien. Verzichten auf Alkohol. Sie nehmen Nahrungsergänzungsmittel.
  4. Sie schlafen ausreichend – und kümmern sich jede freie Minute um Regeneration. Am Wochenende keine Partys – stattdessen zum Training und dann ab ins Bett.

Ich möchte euch damit nur zeigen: Um wirklich muskulös zu werden, müsstest du dein GANZES Leben verändern. Deinen Alltag, dein Umfeld, vielleicht sogar auch deinen Job.

Es scheint sich gerade etwas zu ändern in der Art, wie Frauen sich selbst wahrnehmen, nach dem Motto: Strong is the new Skinny. Nur die Männer haben das oft noch nicht mitbekommen. Hörst du auch oft die Aussagen „Das ist aber nicht mehr weiblich“ und wenn ja, wie reagierst du darauf?

Ja, auch diese Aussagen kenne ich. Von Männer, wie auch von Frauen. Für viele ist es einfach “zu viel”. Ich finde es ok, jeder hat seine eigenen “Ideale”, jeder hat seine eigene Meinung, jeder seinen eigenen Geschmack. 

Ich würde mich für nichts und niemanden nochmals verändern und ich finde, wir Frauen dürfen doch genau so stark wie die Männerwelt sein. Und was mich betrifft, ich fühle mich trotz weniger “weiblicher Kurven” weiblicher denn je.

Was ist dein persönliches Ziel? Was möchtest du (körperlich) noch erreichen?

Ich bin ein Wettkampftyp und liebe neue Herausforderungen, und es ist der Wettkampf gegen mich selbst, der mich jeden Tag antreibt. Mein absolutes Endziel ist es: Die beste Version von mir selbst zu werden. Egal was kommt, egal welche Challenge wartet, ich will die sein, die die Herausforderung annehmen kann. Ohne Angst, ohne Zweifel – Ich will die sein, die weiß, dass sie stark, schnell und gut genug ist.

Wenn du zurück gehen könntest zu deinem jüngeren Ich, was würdest du ihm raten?

Ich würde ihr Folgendes sagen: “Jeder von uns hat dieses eine Leben. Warum verschwendest du auch nur eine Minute damit in diesem Leben unglücklich zu sein? Wenn dich etwas traurig macht, ändere es. Denk nicht darüber nach, sondern geh den ersten Schritt UND ÄNDERE ES! Jeder von uns hat diesen einen Körper. Warum kämpfst du gegen ihn, wenn du auch gemeinsam MIT ihm kämpfen kannst? Konzentriere dich auf deine Stärken und akzeptiere deine Schwächen. Hör auf, dich mit anderen zu vergleichen, du bist DU! Es ist dein Leben, es ist dein Körper, es ist dein Weg – und dein WETTKAMPF! Dein Wettkampf, gegen dich selbst, mit dem Ziel: BECOME THE BEST VERSION OF YOURSELF.

Wordrap:

5 Facts über mich:

  • Ich bin sehr ehrgeizig.
  • Ich liebe meine Routinen, und es fällt mir oft schwer völlig spontan zu sein. 
  • Ich bin gern unter Freunden, verbringe gern Zeit mit Familie – dennoch, ich bin auch sehr gerne alleine.
  • Ich bin sehr emotional, egal ob sehr glücklich, sehr enttäuscht – ich beginne eigentlich immer zu heulen.
  • Ich bin sehr optimistisch, träume groß – und bin stark davon überzeugt, dass alles was man sich wirklich, von Herzen wünscht, in Erfüllung geht.

Absolutes Lieblingsessen:

Shakshuka (Eier in Tomatensauce), dazu Crunchy (aus dem Ofen) Kichererbsen. Wenn ich noch eine Nachspeise dazu wählen dürfte: Eis, ich liebe Eis!

Lieblings Übung / Workout / Sport:

Mein Lieblings – Workout: Murph

1 Meile Laufen – 100 Klimmzüge – 200 Liegestütz – 300 Kniebeugen – 1 Meile Laufen

Absolutes No Go: 

Betrunken Auto zu fahren!

Der Sinn des Lebens besteht für mich in:

Groß träumen, und kein Traum ist zu groß! Neugierig bleiben, jeden Moment genießen – das tun, was einen glücklich macht.

Egal was es ist, egal welches Ziel einem vor Augen schwebt. Just go for it! Dream crazy, be crazy! Für den einen mag der Sinn des Lebens in materiellen Dingen stecken. Für mich steckt er in Momenten, Augenblicken – die einem keiner nehmen kann. Es ist schön, behaupten zu können, dass ich irgendwann auf mein Leben zurückblicken, und keinen Moment bereuen werde.

No Comments
Add Comment
Name*
Email*