fbpx
Project You

Du bist einzigartig! Deshalb verdienst du das für dich perfekte Training! Egal ob Einzel- oder Gruppentraining, es gibt unzählige Sportarten aus denen wir wählen können. Und ich bin sicher, wir finden die für dich richtige!

+43 664 303 25 57

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM
Du findest uns auch auf Facebook
Top
 

Blog

Aus Liebe zum Essen

Ich liebe Essen! Essen ist nicht nur lebensnotwendig, sondern bedeutet auch Genuss, hat eine soziale Funktion und macht einfach auch glücklich. Leider haben immer mehr Menschen eine problematische Beziehung zum Essen. Das darf ich nicht, das kann ich nicht, das soll ich nicht essen – aus den unterschiedlichsten Gründen. Gerade für sportlich Aktive ist es wesentlich, was man zu sich nimmt. Denn die richtige Ernährung hat auch Einfluss auf die Leistungsfähigkeit und Regeneration. Eine Frau, die sich schon seit langem intensiv mit Essen und Ernährung auseinander setzt, ist Eva Fischer von Foodtastic. Wir haben miteinander über die Bedeutung von Essen, den Stellenwert von Bewegung und Glutenunverträglichkeit gesprochen.

Eva Fischer im Interview

Du hast 4 Bücher geschrieben und hältst Kochkurse und Workshops. Das Thema Ernährung ist ein zentrales Thema in deinem Leben. War das schon immer so oder wie ist das gekommen?

Meine Liebe zum Essen hat in Teenager-Tagen begonnen – damals habe ich leidenschaftlich für die ganze Familie Kekse gebacken. Das Interesse für Ernährung und Lebensmittel wurde wichtig, als bei mir mit 21 Jahren Zöliakie, also eine Glutenunverträglichkeit, diagnostiziert wurde. Nachdem diese Einschränkung schon eine große Lebensumstellung bedeutet und ich seitdem jede Lebensmittel-Packung genau auf Inhaltsstoffe studieren muss und meist frisch kochen muss, habe ich mich automatisch intensiver mit Ernährung beschäftigt. Seit Juni 2013 bin ich ausgebildeter Ernährungsvorsorge-Coach. Zur Unterstützung meiner Leidenschaft für Food-Inszenierung und Food-Styling habe ich im Juni 2014 eine einjährige Fotografie-Ausbildung abgeschlossen und bin nun Berufsfotografin, wobei ich mich hier auf Food-Fotografie spezialisiert habe. Meinen Blog gibt es seit Dezember 2013.

Man sagt, ein gesunder Körper braucht eine gute Ernährung und Bewegung. Welchen Stellenwert nimmt Sport / Fitness / Training in deinem Leben ein?

Einen sehr hohen Stellenwert! Ich liebe Sport – schon immer! Früher war ich in der Snowboard- und Schul-Schwimmmeisterschaft, habe Handball und Basketball gespielt und war regelmäßig 3-4 Mal pro Woche joggen. Unserer Körper und unsere Gesundheit sind unser höchstes Gut. Wenn wir unserem Körper Gutes tun, tun wir uns Gutes. Wenn wir unseren Körper mit unpassender Ernährung belasten, schaden wir uns. „Der Mensch ist, was er isst“, meinte einst der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach. Man muss nicht Philosoph sein, um zu wissen, dass da etwas dran ist: Wer auf seinen Körper und seine Signale achtet, spürt, wie sehr Bewegung und Essen unser Wohlbefinden beeinflusst. Nahrung kann uns erstrahlen lassen, uns Energie schenken, uns fitter und leistungsfähiger machen, schlanker, glücklicher und aktiver.

Für Sportler ist Ernährung ja ein wesentliches Thema. Hast du dich damit schon mal beschäftigt, welche Ernährungsweise den Körper optimal auch beim Training unterstützen kann? Bzw. was hältst du von Keto, No Carb, Low Carb und anderen „Ernährungstrends“ wie Intermittend Fasting?

Ich beschäftige mich täglich und intensiv mit Ernährung und habe mein eigenes Ernährungsprinzip namens ‚Life Changing Food‘ entwickelt, worüber es auch Kochbücher gibt. Ich bin für eine ausgewogene und gesunde Ernährung und esse auf Grund meiner Autoimmunerkrankung Zöliakie kein Gluten. Ich bin kein großer Fan von einseitigen Diäten und verfolge auch keine davon. Am ehesten würde mir Intermittend Fasting zusagen, wobei ich Frühstück aber zu sehr liebe, um darauf verzichten zu können.

Life Changing Food, kurz LCF, nutzt das Wissen um die Eigenschaften von Lebensmitteln, um Genuss mit Wohlbefinden zu verbinden. LCF ist keine anlassbezogene Ernährung oder einseitige Diät. LCF-Gerichte enthalten mehr Nährstoffe als die meisten anderen Speisen, aber nicht mehr Kalorien.Das bedeutet: Wer regelmäßig nach dem LCF-Prinzip kocht, versorgt seinen Körper mit allen Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweißen, Enzymen, essenziellen Fettsäuren, Koenzyme etc., die man braucht.

Und das bei gleichzeitig geringerer Kalorienaufnahme als bei der in unserer Kultur üblichen Ernährung. LCF zügelt auch Heißhungerattacken bzw. sättigt länger und gibt über den Tag verteilt mehr Energie. Es geht bei LCF nicht darum, in einem bestimmten Zeitraum eine bestimmte Gewichtsreduktion zu erreichen. Im Gegenteil, mir ist ein entspanntes, positives Verhältnis zum Körper sehr wichtig. LCF ist keine Diät. Dank der Nährstoffdichte der LCF-Speisen und des bewussten Umgangs mit Lebensmitteln kann diese Ernährungsform jedoch für Personen, die abnehmen wollen, hilfreich sein.

Was ist dein persönliches Ziel? Was möchtest du noch erreichen?

Immer meinen Leidenschaften und Interessen nachgehen und diese so gut wie möglich mit meinem Beruf zu vereinigen. Wahrscheinlich noch ein paar Kochbücher. Eine Familie!

Wenn du zurück gehen könntest zu deinem jüngeren Ich, was würdest du ihm raten?

Liebe dich selbst so wie du bist und vertraue auf deine Stärken. Ich würde ihm das Pippi-Prinzip empfehlen: „Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar“. Dieses Prinzip sollte sich jede und jeder bis ins hohe Alter bewahren. Das war zu Pippis Zeiten – als Astrid Lindgrens erfolgreichstes Kinderbuch in viele Sprachen übersetzt wurde – total revolutionär. Es hat den Kindern Mut gemacht. Aber nicht nur. Auch Erwachsenen wurde der Spiegel ihrer Regeln, Zwänge und Konventionen vorgehalten. Es wurde also höchste Zeit, fürs Anders-sein. Damals wie heute. Denn oft ist Anders-Sein der Schlüssel zum Erfolg. Humorvoll, ehrlich, treuherzig, kreativ und unbeschwert. Lauter Dinge, die man in jeder Zeit dringend braucht. Und dann wären da noch die Superkräfte. Aber die sind vielleicht nur eine Metapher für die Stärke, die man aus dem Anders-sein gewinnt. Indem man sich sagt, „das schaffe ich sicher“. Indem man auf große Ballonfahrt geht, was Neues anpackt und seine Ideen fliegen lässt. Raus aus dem Alltagstrott, rein in die Villa Kunterbunt, nach Taka-Tuka oder aufs Piratenschiff. Phantasie ist ein Abenteuer, das man sich gratis ausmalen und sogar kochen kann.

Wordrap:

5 Facts über mich:

  • Ich liebe Snowboarden und Surfen
  • Ich habe mit 18 ein Jahr in Neuseeland gelebt
  • Ich mag keine pürierten Suppen
  • Ich bin Vorarlbergerin
  • Ich bin seit 4 Jahren selbständig als Food Bloggerin und Food Fotografin

Absolutes Lieblingsessen: Kaiserschmarren

Liebster Sport: Snowboarden und Surfen

Absolutes No Go: Neid und das Resultat daraus

Der Sinn des Lebens besteht für mich in: Jeden Tag so leben als wäre es dein letzter, weil wir nur dieses eine Leben haben.

Fotos: (c) Julia Stix für Brandstätter Verlag

No Comments
Add Comment
Name*
Email*